BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Fördermail September 2016

Fördermail September 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Kreiswirtschaftsförderung informiert Sie mit dem aktuellen Förder-Newsletter über ein Sonderprogramm "Ausbildungsverhältnisse" des Jobcenters, Wirtschaftsreisen des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums, aktuelle Angebote des Weiterbildungszentrums der Hochschule Koblenz sowie ein Zuschussprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

  1. Sonderprogramm "Probebeschäftigung für Ausbildungsplatzsuchende"

    Trotz der guten wirtschaftlichen Ausgangslage, gibt es auch im Kreis Ahrweiler noch offene Lehrstelle bzw. suchende Bewerber. Dies betrifft insbesondere Bewerber, die sich mit Schwierigkeiten wie Langzeitarbeitslosigkeit, schlechten Zeugnissen oder gar fehlenden Schulabschlüssen oder gesundheitlichen Problemen konfrontiert sehen.

    Das Jobcenter Kreis Ahrweiler hat hierzu ein Förderprogramm aufgelegt, welches Arbeitgebern einen Anreiz bieten soll, auch diesen Bewerber eine Chance zu geben.

    Für die ersten drei Monate eines Ausbildungsverhältnisses erfolgt eine 100 % Förderung der tariflichen bzw. ortsüblichen Ausbildungsvergütung, einschließlich der Sozialversicherungs-Beiträge. Die Auszahlung der Förderung erfolgt nach Vorlage der ersten Lohnabrechnung innerhalb von circa vier Wochen.

    Die Aktion ist bis zum 31.12.2016 befristet, d.h. bis dahin muss das Ausbildungsverhältnis begonnen haben. Die Förderung wird im Rahmen verfügbarer Haushaltsmittel gewährt.

    Ansprechpartnerin für das Jobcenter Kreis Ahrweiler ist Frau Budde: 02651/950-763, Jobcenter-Ahrweiler.Arbeitgeberkontakt@jobcenter-ge.de.

  2. Wirtschaftsreisen des Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau

    Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium macht darauf aufmerksam, dass nach individueller Abstimmung weiterhin Anmeldungen für die Wirtschafsreisen nach Indien (19. - 27.11.2016), Frankreich (28.11. - 01.12.2016), Brasilien (06. - 12.11.2016) und Namibia/Botswana (23. - 30.10.2016) möglich sind.

    Die Wirtschaftsreisen sollen gerade kleinen und mittleren Unternehmen auf dem Weg zur Erschließung neuer, internationaler Absatz- und Beschaffungsmärkte Unterstützung bieten. Weitere Informationen und das detaillierte Programm finden Sie direkt beim Wirtschaftsministerium. Das Programm für die Wirtschaftsreisen 2017 wird in Kürze veröffentlicht - wir werden Sie auf diesem Wege hierüber erneut informieren!

  3. Aktuelle Angebote des Weiterbildungszentrums der Hochschule Koblenz (WBZ)

    Das WBZ bietet ein neues Leadership-Programm an, welches sich speziell mit dem Wandel der Führungskultur und den Kompetenzfeldern Offenheit, Dialog und klare Kommunikation auseinandersetzt.

    Das Programm ist in fünf Module aufgeteilt:

    • Führungskräfte-Feedback
      Termine: 08.10.2016, 04.02.2017
      Preis: 520 €

    • Systemische Beratung für die Führungspraxis (4-tägig)
      Termine: 05.11./19.11./03.12./10.12.2016, 24.01./25.01./07.02./14.02.2017
      Preis: 990 €

    • Grundlagen guter Führung
      Termin: 16.11./17.11.2016
      Preis: 650 €

    • Konfliktmanagement für Führungskräfte
      Termin: 21.01.2017
      Preis: 490 €

    • Gesund führen
      Termin: 27.01./28.01.2017
      Preis: 650 €

    Das Programm wurde von Professoren der Hochschule sowie Experten aus der Wirtschaft gemeinsam entwickelt. Somit ist eine enge Verzahnung von Erkenntnissen aus der Forschung und reflektierten Praxisinhalten gegeben.

    Weitere Informationen, Ansprechpartner sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier

  4. Förderung von KMU-zentrierten, strategischen FuE-Verbünden in Netzwerken und Clustern (KMU-NetC)

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt risikoreiche Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben mit maßgeblicher Beteiligung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). Die Förderung erfolgt grundsätzlich themenoffen und ist auch an branchen-, technologie- und disziplinübergreifende Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten adressiert.

    Gefördert werden Verbundprojekte mit starker Anwendungsorientierung und einem der folgenden Gegenstände:

    • technologische Forschungs- und Entwicklungsvorhaben
    • nicht-technische Innovationen
    • Maßnahmen zur Ausgestaltung neuer Geschäftsmodelle
    • Aktivitäten zur Verbreitung und Verwertung innovativer Geschäftsmodelle

    Primäres Ziel ist es, Netzwerke und Cluster in Deutschland zu motivieren, neue anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten mit maßgeblicher Beteiligung von KMU zu initiieren.

    Antragsberechtigt sind mit Sitz, Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland:

    • kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
    • mittelständische Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von bis zu 100 Mio. Euro
    • Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die nicht die KMU-Kriterien erfüllen, sofern es sich um ein Verbundprojekt handelt.

    Ein Verbundprojekt muss aus dem Netzwerk- bzw. Clustermanagement als Koordinator und mindestens zwei KMU bestehen, die mit weiteren Partnern wie Hochschulen, Forschungseinrichtungen oder Unternehmen zusammenarbeiten.

    Das FuE-Vorhaben muss durch ein hohes wissenschaftlich-technisches und wirtschaftliches Risiko gekennzeichnet sein, dessen Nutzen in erster Linie den beteiligten KMU zugutekommen muss.

    Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses über einen Zeitraum von maximal drei Jahren. Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft erhalten i.d.R. 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis zu 100 % der zuwendungsfähigen Ausgaben.

    Weitere Informationen erhalten Sie unmittelbar beim BMBF.

    Für Fragen zu den genannten Programmen/Angeboten steht Ihnen selbstverständlich auch die Servicestelle Förderprogramme zur Verfügung.

    Herzliche Grüße
    Ihr Team der Kreiswirtschaftsförderung


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2016-10-28 00:04:30)