BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Fördermail August 2017

Fördermail August 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Kreiswirtschaftsförderung informiert Sie mit dem aktuellen Förder-Newsletter über das Pilotprojekt "Ausbildung Weltweit", das Zuschussprogramm "go digital" sowie den Wettbewerb Innovationspreis Rheinland-Pfalz 2018.


  1. Pilotprojekt "Ausbildung Weltweit"

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt Projekte, die die Möglichkeit eröffnen, einen Teil der beruflichen Ausbildung im Rahmen eines Auslandsaufenthalts zu absolvieren.

    Gefördert werden Projekte mit den Schwerpunkten:

    • Auslandsaufenthalte zu Lernzwecken von Auszubildenden in einer Erstausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG)/Handwerksordnung (HWO) oder einer anderen Berufsausbildung nach Bundesrecht
    • Auslandsaufenthalte von Ausbildern sowie Verantwortlichen für die Berufliche Bildung
    • Vorbereitende Besuche von Ausbildern sowie Verantwortlichen für die berufliche Bildung zur Vorbereitung von Auslandsaufenthalten in der Erstausbildung nach BBiG/HWO oder anderen Berufsausbildungen nach Bundesrecht.

    Antragsberechtig sind juristische Personen des öffentlichen Rechts sowie juristische Personen und im Handelsregister eingetragenen Personenhandelsgesellschaften des privaten Rechts mit Sitz, Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland, die auf dem Gebiet der beruflichen Bildung tätig sind ("Ausbildungsbetriebe").

    Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses für eine Projektlaufzeit von bis zu 12 Monaten. Die Höhe des Zuschuss richtet sich nach der Zielgruppe (Auszubildende oder Ausbilder), dem Land des Auslandsaufenthalts sowie der Dauer des Auslandsaufenthalts.

    Die Frist zur Abgabe von Anträgen endet bereits am 01. September 2017, allerdings sind für das Jahr 2018 sowohl im Frühjahr als auch im Herbst weitere Projektaufrufe geplant. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ausbildung-weltweit.de  

  2. Förderprogramm "go-digital"

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt die fachliche Beratung sowie Begleitung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks bei der Umsetzung von Maßnahmen zum Auf- bzw. Ausbau der IT-Systeme.

    Gefördert werden Leistungen autorisierter Beratungsunternehmen in drei Modulen:

    • IT Sicherheit
    • Internet Marketing
    • digitalisierte Geschäftsprozesse

    Die Beratungsleistungen bestehen aus einer grundsätzlich durchzuführenden Potenzialanalyse und Erstellung eines groben Realisierungskonzepts sowie einer möglichen aufbauenden Konkretisierung und Umsetzung des Realisierungskonzepts.

    Ziel ist es, KMU und Handwerk bei der Entwicklung und Realisierung von ganzheitlichen IT-Geschäftskonzepten und organisatorischen Maßnahmen in den genannten IKT-Kompetenzbereichen zu unterstützen.

    Antragsberechtig sind bei diesem Programm die autorisierten Beratungsunternehmen. Diese beantragen die Förderung für das begünstigte Unternehmen. Begünstigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial und einer Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland, die weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigen und deren Jahresumsatz/Jahresbilanzsumme 20 Mio. Euro nicht übersteigt.

    Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschuss in Höhe von maximal 50 Prozent der Beratungskosten. Der Beratertagessatz liegt bei höchstens 1.100 Euro, der Förderumfang beträgt bis zu 30 Tage in einem Zeitraum von einem halben Jahr.

    Hinweis: Derzeit können sich Beratungsunternehmen weiterhin autorisieren lassen.

    Weitere Informationen zur Antragstellung und zur Autorisierung erhalten Sie unter www.bmwi-go-digital.de 

  3. Innovationspreis Rheinland-Pfalz - Bewerbungsfrist endet am 31.08.2017

    Derzeit läuft die Bewerbungsphase zum 30. Innovationspreis Rheinland-Pfalz. Noch bis zum 31. August 2017 können sich Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen, die ihren Firmensitz, Standort oder Wohnsitz in Rheinland-Pfalz haben und dort innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickeln, fertigen und vermarkten bewerben.

    Der Wettbewerb wird in den Kategorien "Unternehmen", "Handwerk", "Kooperation", "Industrie" und dem Sonderpreis "Innovative Jungunternehmer" vergeben und ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen unter www.innovationspreis-rlp.de  

Für Fragen zu den genannten Programmen/Angeboten steht Ihnen selbstverständlich auch die Servicestelle Förderprogramme zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Ihr Team der Kreiswirtschaftsförderung


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2017-08-25 16:22:20)