BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Förderung von Ausbildungsverbünden

Förderung von Ausbildungsverbünden

Zur Verbesserung des Ausbildungsplatzangebotes, bezuschusst das Land Rheinland-Pfalz Zusatzkosten der Ausbildung, die durch Kooperationspartnerschaften in Ausbildungsverbünden entstehen.

Gefördert werden Ausbildungsverbünde zwischen ausbildenden Betrieben der gewerblichen Wirtschaft und vergleichbaren Einrichtungen außerhalb der Wirtschaft. Zuwendungsberechtigt ist der den Ausbildungsvertrag abschließende Betrieb mit Sitz in Rheinland-Pfalz.

Um den einmaligen Zuschuss i.H.v. 2.500 € je Ausbildungsverhältnis im Ausbildungsverbund zu erhalten, müssen zusätzliche Ausbildungsplätze i.S.d. BBiG oder der HwO geschaffen oder bestehende Ausbildungsplätze erneuert werden. Darüber hinaus müssen bestimmte Ausbildungsanteile im Umfang von mindestens drei Monaten von dem Verbundpartner übernommen werden.

Die Antragstellung erfolgt über die jeweils zuständige Kammer bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz. Eine Antragstellung für im laufenden Jahr begonnene Ausbildungsverhältnisse muss bis 31. Dezember des Jahres erfolgt sein.


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2014-01-30 08:42:06)